Arbeitsbereich ABSB

Individuell fördern und unterstützen

In unseren Arbeitsbereichen für schwerstbehinderte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen, fördern und ggf. pflegen wir die uns anvertrauten Menschen, die eine besonders enge und spezialisierte Form der Begleitung brauchen.

In allen unseren Werken befinden sich ABSBs und bieten insgesamt ca. 250 schwerstbehinderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Arbeitsplatz. 

Wir fördern individuell in den Bereichen:

  • Arbeit und Beschäftigung
  • Grundpflege und Hygiene
  • Sozialverhalten und Lebenspraxis
  • Wahrnehmung und Kommunikation
  • Motorik

Ist es notwendig, erhalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter medizinisch-pflegerische Begleitung. Die Teilnahme am Arbeitsleben bedeutet nicht nur Arbeitsleistung, sondern schließt eine feste Tagesstruktur und soziales Leben und Lernen in der Gruppe mit ein.

Neben der Beteiligung an Produktionsarbeiten gibt es in alle ABSBs umfangreiche Arbeits- und Beschäftigungsangebote. So stellen wir folgende Eigenprodukte her:

  • Grußkarten
  • verschiedenen Dekorationsartikel
  • Kerzen
  • Filzprodukten und Modeschmuck

Diese Produkte verkaufen wir in den einzelnen Werken sowie bei Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der Bonner Werkstätten. 

In den Arbeitsbereichen für Schwerstbehinderte erlernen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ferner unter engmaschiger Betreuung und Anleitung einzelne Arbeitsschritte aus Produktionsabläufen, um einfachste Verpackungs- und Montagearbeiten auszuüben. Die Arbeitsschritte werden dafür in handhabbare und auf den Einzelnen abgestimmte Teilschritte segmentiert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringen sich nach dem Erlernen entsprechend ihrer Möglichkeiten, Fähigkeiten und Vorlieben in den Gesamtprozess ein.

Zum Arbeitstag für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehören weiterhin flankierende Angebote wie Krankengymnastik, Logopädie und Ergotherapie. Engmaschige Kooperationen mit verschiedenen Fachärzten und Kliniken sowie anderen spezialisierten Fachdiensten und Betreuungsstellen garantieren eine umfassende ganzheitliche Förderung. Aus diesen Kooperationen ergeben sich dann auch Inhouseschulungen für das betreuende Personal wie beispielsweise mit AUTEA zum Thema Autismusspektrumsstörungen.

Ihr Ansprechpartner: 

Sebastian Schmitz
Bereichsleitung 

Tel.: 02222/83 02-224

E-Mail: 
schmitz.sebastian@bonnerwerkstaetten.de

Standort: 
Werk 2 / Bonn-Beuel

Ihr Ansprechpartner: 

Martina Karwig 
Bereichsleitung 

Tel.: 02222/83 02-309

E-Mail: 
karwig.martina@bonnerwerkstaetten.de

Standort: 
Werk 3 
Meckenheim

Ihr Ansprechpartner: 

Martin Schmitz-Justen 
Bereichsleitung 

Tel.: 02222/83 02-160

E-Mail: 
schmitz-justen.martin@bonnerwerkstaetten.de


Standort: 
Werk 1
 / Bornheim-Hersel

Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Website fortlaufend zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen.

ok