Kind an einem tisch

Der Bildungs- und
Karrierepartner für
menschen mit Behinderung

Schnellauswahl

Log-In BB Online

Qualifizierung

Arbeit

Dienst­leistungen

Über uns

Aktuelles

Informationen zur Corona-Schutzimpfung finden Sie hier. (Link)

 

Corona-Update vom 16.12.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit heute gilt ein bundesweiter Lockdown und das öffentliche Leben wird angesichts der Pandemie-Entwicklung bundesweit heruntergefahren.

Anders als noch im Frühjahr hat Minister Laumann entschieden, diesmal kein generelles Betretungsverbot für die Werkstätten für Menschen mit Beeinträchtigung zu erlassen. Vielmehr soll Teilhabe weiterhin ermöglicht werden – soweit die Gegebenheiten vor Ort dies zulassen.

Regelungen der Landschaftsverbände und des MAG

Es gibt kein generelles Betretungsverbot für WfbMs. Regional können Gesundheits- bzw. Ordnungsämter Teilbetriebsschließungen anordnen. Gründe für eine solche Anordnung können beispielsweise viele Corona-Fälle, viele Quarantäne-Fälle oder allgemein hohe Inzidenzzahlen in der Region sein.

Der Regelbetrieb für alle gilt damit weiter. Insbesondere für die, die Werkstattleistungen in der Werkstatt weiterhin in Anspruch nehmen wollen, wird das Regel-Angebot aufrecht erhalten. Es wird auch ein Notangebot geben.

Regulär eingeplante Betriebsferien finden wie geplant statt, eine Verlängerung der Betriebsferien ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

Wenn Ihre betreute Person nicht in die Werkstatt kommen möchte:

Nehmen Sie eventuell noch vorhandenen Resturlaub. Ist kein Resturlaub mehr vorhanden, sprechen Sie bitte den Sozialen Dienst an. Der Soziale Dienst prüft, ob Sonderurlaub möglich ist.

Wenn die Mitarbeiterin bzw. der Mitarbeiter erkrankt sind, reichen Sie uns eine AU-Bescheinigung ein.

Die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben können gern auch in Form von Heimarbeit im häuslichen Umfeld erbracht werden. Sprechen Sie hierzu den Sozialen Dienst an, damit der Antrag hierfür vorbereitet werden kann.

Auch für den Fall, dass Ihre betreute Person keine Heimarbeit machen möchte oder dies nicht möglich ist, geben Sie bitte diese Information an den Sozialen Dienst. Zur Zeit kann diese Möglichkeit in Anspruch genommen werden, ohne dass die Maßnahme abgebrochen wird.

Alle benannten Regelungen gelten zunächst bis zum 10. Januar 2021. Wir gehen davon aus, dass rechtzeitig eine Entscheidung zum weiteren Verfahren getroffen wird und werden Sie zeitnah darüber informieren.

 

Wenn Sie noch Fragen haben, dann wenden Sie sich an Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner beim Sozialen Dienst
oder an den Krisenstab unter der Mailadresse:

krisenstab.corona@bonnerwerkstaetten.de

Corona Abstands- und Hygieneregeln

Erklärfilme zu den Abstands- und Hygieneregeln in den Bonner Werkstätten finden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rechts Bereich unter  „BB online„.
Die Zugangsdaten haben Sie per Post zugeschickt bekommen oder Sie erhalten die Zugangsdaten beim Sozialen Dienst.

Antworten zu den häufigsten Fragen in der Corona-Zeit:

Hier finden Sie Antworten zu den häufigsten Fragen, die dem Sozialen Dienst in den letzten Tagen gestellt worden sind.
Die Antworten sind in leichter Sprache.
Hier klicken.

Informationen zum Corona-Virus (COVID-19)

Das Corona-Virus tritt auch in Deutschland auf.
Viele Menschen haben dazu Fragen.
Gern stellen wir Ihnen Informationen und Empfehlungen der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. hier zur Verfügung.
Bitte folgen Sie den folgenden Links:

Informationen zu COVID-19

Zu der Erklärung der Krankheit Corona-Virus in Leichter Sprache

Das größte Bildungs- und Arbeitsangebot für Menschen mit Behinderung im Kreis Bonn/Rhein-Sieg

Die Bonner Werkstätten setzen sich seit mehreren Jahrzehnten dafür ein, Menschen mit Behinderungen die Teilhabe am Arbeitsleben unter den besten Konditionen zu ermöglichen. Inzwischen gehören wir zu den größten Arbeitgebern in der Region Bonn/Rhein-Sieg. Unseren Mitarbeiter/innen bieten wir eine qualifizierte Ausbildung und einen anspruchsvollen Arbeitsplatz in unserem Unternehmen. Auf Wunsch unterstützen wir sie auch dabei, eine Anstellung bei einem externen Betrieb auf dem ersten Arbeitsmarkt zu erlangen. Gewinnen Sie selbst einen Eindruck von unseren vielfältigen Angeboten, professionellen Dienstleistungen und abwechslungsreichen Produkten. Unser Leistungsspektrum ist so vielfältig wie die Menschen, die bei uns arbeiten!

Hochqualitativ und sozial nachhaltig: Unsere Dienstleistungen für Unternehmen
und Privatkunden

Von Metallverarbeitung über Verpflegungsmanagement und Näharbeiten bis zu Garten- und Landschaftsbau, Bürodiensten und Holzbearbeitung bieten wir eine Vielzahl an hochwertigen Dienstleistungen zu wettbewerbsfähigen Preisen an. Wir arbeiten zeit- und kosteneffizient, sorgfältig und nach dem neuesten Stand der Technik, um jeden Auftrag einwandfrei umzusetzen.

Inklusionsprofi gesucht:
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung

Derzeit beschäftigen wir an vier Standorten rund 1.100 Menschen mit Behinderungen in unterschiedlichen Arbeitsbereichen. Unsere vielseitigen Angebote schaffen langfristige berufliche Perspektiven für Menschen mit Behinderung. Neben Festanstellungen in unterschiedlichen Bereichen bieten wir außerdem an, ein Freiwilliges Soziales Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst bei den Bonner Werkstätten zu absolvieren. Auch ehrenamtliche Tätigkeiten haben bei uns eine lange Tradition und spielen eine wichtige Rolle in unserem Alltag. In unserem Karrierebereich finden Sie aktuelle Stellenanzeigen und hilfreiche Informationen zu ehrenamtlichen Tätigkeiten sowie einem FSJ oder BFD bei den Bonner Werkstätten.

Sie möchten uns kennenlernen?
Nehmen sie Kontakt auf!

Ihre Nachricht an uns

    *Erforderliche Felder

    Unsere Standorte in Bonn und
    dem Rhein-Sieg-Kreis

    info@bonnerwerkstaetten.de