Bonner Werkstätten werden zum Drehort

Was ist schon "normal"? Diese Frage stellt die Komödie "Weil wir Champions sind", die humorvoll an einen inklusiven Umgang mit allen Menschen appelliert. Wotan Wilke Möhring (Tatort) spielt einen erfolgsverwöhnten Basketballtrainer, der nach einigen Fehltritten Sozialstunden ableisten muss. Das bedeutet für ihn: Das neue Team des Bundesliga-Trainers ist eine Mannschaft mit geistig behinderten Menschen.

Was ist schon „normal“? Diese Frage stellt die Komödie „Weil wir Champions sind“, die humorvoll an einen inklusiven Umgang mit allen Menschen appelliert. Wotan Wilke Möhring (Tatort) spielt einen erfolgsverwöhnten Basketballtrainer, der nach einigen Fehltritten Sozialstunden ableisten muss. Das bedeutet für ihn: Das neue Team des Bundesliga-Trainers ist eine Mannschaft mit geistig behinderten Menschen.

Die Dreharbeiten zum Film fanden in Bonn und Umgebung statt. Auch die Näherei der Bonner Werkstätten war einer der Drehorte. Sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Näherei hatten einen Auftritt als Statisten in der dort gedrehten Szene. Doch nicht nur das: Mitglieder unseres Basketballteams spielten im „Endspiel“ gegen die Filmmannschaft. Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kamen als Fans beim Dreh im Telekom Dome in Bonn zum Einsatz.

Ab Frühjahr 2022 steht der Film beim Streaming-Dienst der Mediengruppe RTL Deutschland zum Abruf bereit. Die TV-Ausstrahlung ist später bei VOX geplant. Die Produktion ist eine Adaption des spanischen Films „Campeones“, der 2018 über drei Millionen Menschen im Kino begeisterte.

Zurück zum Newsroom

Neueste Beiträge

  • 1

    Wildblumenwiesen für „bonnorange“ und LVR-Museum

  • Zwischen Februar und April 2021 hat der Arbeitsbereich GaLa an der Bonner Müllverbrennungsanlage und am LVR-LandesMuseum Bonn zwei große Wildblumenwiesen angelegt. Auf knapp 1.000 qm werden in circa drei Jahren Bienen und andere Insekten ein vielgefächertes Angebot aus heimischen Wildblumen finden.

  • 2

    Bonner Werkstätten werden zum Drehort

  • Was ist schon „normal“? Diese Frage stellt die Komödie „Weil wir Champions sind“, die humorvoll an einen inklusiven Umgang mit allen Menschen appelliert. Wotan Wilke Möhring (Tatort) spielt einen erfolgsverwöhnten Basketballtrainer, der nach einigen Fehltritten Sozialstunden ableisten muss. Das bedeutet für ihn: Das neue Team des Bundesliga-Trainers ist eine Mannschaft mit geistig behinderten Menschen.

  • 3

    Fotoprojekt „Menschen mit Behinderung an ihrem Arbeitsplatz“

  • „Wie geht es Menschen mit Behinderung in der Pandemie?“ und „Was ist mit ihren Arbeitsplätzen?“ das waren Fragen, die sich die Fotografin Judith Eiden aus Köln in letzten Monaten häufig gestellt hat. Gefördert von der Gold-Krämer-Stiftung ist sie diesen Fragen nachgegangen und hat für das Fotoprojekt „Menschen mit Behinderung am Arbeitsplatz“ Porträtaufnahmen von Menschen mit Behinderung an ihren Arbeitsplätzen gemacht.

Unsere Arbeit

Unsere Arbeit

Unsere Dienstleistungen

Unsere Dienstleistungen

Zum Newsroom